🔔 NEUES APP-FEATURE: Nie wieder Ausweis kopieren - einfach als PDF teilen!

Identifiziere dich sicher mit Verimi Bank-Ident

Sicher identifizieren mit dem Verimi Bank-Ident. In diesem Video zeigen wir, wie einfach du  deine verifizierten Identitätsdaten aus deinem Online-Banking im Verimi ID-Wallet ablegst.  

Du benötigst: 

  • ein Onlinebanking fähiges Bankkonto  
  • die Zugangsdaten zu dem Onlinebanking-Bankkonto  

 

Schritt 1 Login: Logge dich in deinem Verimi ID-Wallet ein. Wenn du noch kein ID-Wallet angelegt hast, kannst du das direkt auf verimi.de oder mit der Verimi-App machen. (Wenn du deine Identität direkt für einen Verimi-Partner bestätigen möchtest, dann folge den dortigen Anweisungen für das Identifizierungsverfahren. Du wirst dann direkt zu Schritt 3 geführt.)

Schritt 2 Personaldokumente hinzufügen: Gehe auf  Verimi.de zu „Mein Profil“ → „Personaldokumente“ und wähle  „Verimi Bank-Ident“ aus.  

Schritt 3 Wähle deine Bank: Gib den Namen, die Bankleitzahl oder deine IBAN ein, um deine Bank auszuwählen. 

Schritt 4 Daten eingeben: Gib deine Daten ein und gehe mit “Weiter” zum nächsten Schritt. 

Schritt 5 Onlinebanking-Zugang: Logge dich in dein Onlinebanking ein und wähle das relevante Konto aus.   

Schritt 6 Bestätige die Referenzüberweisung: Nutze dein Online-Banking TAN-Verfahren, um eine Überweisung über 0,01€ zu bestätigen. Das ist wichtig, um deine Kontoverbindung zu bestätige

Schritt 7 Unterschreibe digital: Akzeptiere die Nutzungsbedingungen, um mit deiner  digitalen Unterschrift die Richtigkeit der Daten zu bestätigen.  

Schritt 8  Bestätigen den SMS Code: Nun erhältst du einen 6-stelligen Bestätigungscode per SMS. Gib diesen ein, um den Vorgang abzuschließen. 

Glückwunsch! Du hast das Bank-Ident-Verfahren  abgeschlossen und deine Daten liegen in deinem ID-Wallet für dich bereit.

id ohne nutzungsgebuehren

Und womit verdient Verimi Geld?

Als Nutzer zahlen Sie keine Nutzungsgebühren und wir vermarkten auch nicht Ihre Nutzerdaten zu Werbezwecken. Wodurch erhalten wir dann unsere Einnahmen? Wir erklären es hier.